gabriele caspari bachbluetentherapie

Bachblütentherapie

Sanfte Seelenhelfer bei emotionalen Belastungen und Blockaden

Die Bachblütentherapie ist eine Methode, die allein auf einer energetisch-informativen Ebene wirksam ist. Die Blütenmittel enthalten gemäß des Konzepts von Dr. Edward Bach feinstoffliche Informationen, mit deren Hilfe das seelisch-energetische Gleichgewicht eines Menschen wiederhergestellt werden soll.

 

Entdeckt und entwickelt wurde sie in den Zwanziger- und Dreißigerjahren des letzten Jahrhunderts von dem englischen Arzt, Immunologen und Philosophen Dr. Edward Bach. Daher auch die Bezeichnung „Bach“-Blüten-Therapie.

Als sehr engagierter und in der Forschung tätiger Arzt begegnete er immer wieder der Tatsache, dass Menschen, welche die gleiche Erkrankung hatten, nicht mit demselben Heilmittel geholfen werden konnte. Den Grund dafür fand er schließlich in seiner Erkenntnis, dass nicht die Krankheit mit ihren Symptomen entscheidend für den Heilungsverlauf ist, sondern das, was der Patient an Konflikten in sich trägt, was ihn an der Entfaltung seiner Persönlichkeit und der Ausschöpfung seines vollen Potentials hindert.

Jede Störung, Einschränkung oder Krankheit basierte für ihn auf einer Disharmonie zwischen der Seele und der Persönlichkeit in ihrer individuellen Ausformung. Die eigentliche Erkrankung sah Bach in den negativen blockierenden Gemütszuständen wie Hass, Eifersucht, Egoismus, Stolz, etc..

Als Auslöser für diese Blockaden definierte er 38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur wie Angst, Sorge, Ungeduld, Traurigkeit und Unzufriedenheit in ihren verschiedenen Erscheinungsformen.

Mit seiner stark ausgeprägten Beobachtungsgabe und seiner Sensitivität gelang es ihm im Laufe mehrerer Jahre schließlich harmonisierende Essenzen aus Blüten- und Pflanzen für jeden dieser Seelenzustände zu finden, welche in der Lage sind, diesen Zustand aufzulösen und in sein positives Potential zu transformieren.

Neben ihrem Einsatzgebiet als harmonisierende Einzeltherapie eignen Bachblüten sich wunderbar zur Unterstützung bei jeglichen Therapieformen und sind unabhängig von Alter, Krankheit, Beschwerdebild und Allgemeinzustand des Patienten einsetzbar.

Besonders hilfreich können sie sein:

  • in Zeiten des Übergangs - Geburt, Pubertät, Wechseljahre, Abschied und Trauer
  • in Alltagssituationen in denen wir stark gefordert sind - Schule, Prüfungen, Beruf, familiäre Belastungen, Angstzustände u.v.m.

Wie läuft eine Bachblütenbehandlung ab?

Zu Beginn der Behandlung werden in einem ausführlichen Gespräch Ihr derzeitiger Zustand und Ihr Behandlungsbedarf erfasst. Anschließend bekommen Sie einen Fragebogen mit Auswahlfragen ausgehändigt.

Sobald Sie diesen ausgefüllt haben, erarbeite ich Ihre persönliche Blütenmischung.

Für dieses Erstgespräch sollten Sie etwa 1 Stunde Zeit mitbringen.

Eine Blütenmischung hält ca. 4 Wochen. Da die Blüten einen dynamischen Prozess in Gang setzen, ist es empfehlenswert nach dieser Zeit erneut einen Kontrolltermin zu vereinbaren, um die Blütenmischung den erreichten Veränderungen und den aktuellen Erfordernissen anzupassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok