gabriele caspari dolo taping

Dolo-Taping

Den Schmerz gebändigt!

Schmerzen gehören für immer mehr Menschen zum Alltag. Nicht nur akute Beschwerden, sondern auch chronische Schmerzzustände zwingen den Patienten oft zu einer Dauereinnahme von Schmerzmedikamenten und muskelentspannenden Präparaten. Dolo-Tapes können hier als alleinige Therapie oder ergänzend zu anderen Therapieformen Entlastung bringen.

Dolo-Taping (Dolo = Schmerz, Tape = Klebeband) ist die Weiterentwicklung des Kinesiotapings, welches Ende des letzten Jahrhunderts vom japanischen Arzt Dr. Kenzo Kase nach Europa gebracht wurde.
Es bezieht die Körperstatik, die Muskulatur, die Faszien, energetische Farbeneinflüsse sowie Akupunktur- und Triggerpunkte mit ein.

Durch das Kleben des korrekten farbigen Tapestreifens auf die entsprechenden Muskelzüge, kann der Therapeut beim Patienten eine fast sofortige Schmerzlinderung oder sogar Schmerzfreiheit sowohl bei akuten, als auch bei chronischen Erkrankungen erreichen. Die Durchblutung und der Stoffwechsel im beklebten Gebiet werden angeregt und die Muskulatur wird entlastet.

Daher eignen sich diese Tapes bestens zur Behandlung von Beschwerden im muskoloskelettalen Bereich.

Aber auch Narben, die Probleme machen oder Störfelder bilden, sprechen im Allgemeinen gut auf die Behandlung mit Dolo-Tapes an.

Die Tapes sind ergänzend zu den anderen von mir eingesetzten Verfahren anwendbar.

Eine Besonderheit der Dolo-Tapes besteht darin, dass es sie in 6 verschiedenen Farben gibt. Je nach Beschwerdebild wird die für den Befund geeignete Farbe kinesiologisch ausgetestet. So werden, z. B. bei akuten Entzündungen, eher kühlende Farben (blau oder grün) verwendet. Grundlage der Farbenwahl sind die Farbtheorien von P. Mandel, J.-W. von Goethe und Prof. Dr. Dr. F. A. Popp.

Die Dolo-Tapes bestehen aus elastischer Baumwolle, sind atmungsaktiv und hypoallergen, d. h. es kommt nur in sehr seltenen Fällen zu Hautreizungen. Die Tapes sind latexfrei. Außerdem sind die Tapes wasserbeständig. Somit ist es kein Problem zu Duschen oder zu Baden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok