gabriele caspari physiokey

Physiokey

Schmerztherapie ohne Pillen mit bioregulativer Elektroimpulstherapie

Das moderne physiokey-Gerät ist das Ergebnis der jahrzehntelangen Weiterentwicklung und Optimierung eines Gerätes, welches in den 1970er Jahren auf eine Initiative der russischen Weltraumbehörde hin entwickelt wurde. Zielvorgabe war es, ein Gerät zu konzipieren, dass es den Kosmonauten ermöglicht bei ihren Aufenthalten im Weltall ohne große personelle oder apparative Aufwände möglichst umfassend medizinisch versorgt zu sein.

 

Unser Biosystem besteht aus einer Vernetzung von Milliarden Zellen, deren Informationen in unglaublich kurzer Zeit koordiniert werden. Diese Prozesse der ständigen Adaptation an alle inneren und äußeren Reize, dienen der Aufrechterhaltung des inneren Gleichgewichtes, der Homöostase.

Wir erleben diesen Zustand als Gesundheit.

Sind diese Regulationsprozesse gestört, können Energie und Information nicht mehr ungehindert fließen. Ein Symptom oder gar eine Krankheit entwickeln sich.

Das physiokey-Gerät sendet über die Haut elektrische Impulse, die endogenen Nervenimpulsen ähneln, in das behandelte Gebiet und misst gleichzeitig die Reaktion des Körpergewebes auf dieses Signal. Jeder folgende Impuls wird ständig, je nach Körperreaktion, in einem Biofeedback-Prozess angepasst, bis das optimale Heilungsmuster erreicht ist.

Die Regulations– und Adaptationsmechanismen unseres Organismus werden so trainiert und verbessert. Dabei werden mehr als 2000 regulative Neuropeptide oder sogenannte Biotransmitter ausgeschüttet, die schmerzstillend, entzündungshemmend, fiebersenkend und hormonell regulierend wirken und somit die Selbstheilungskräfte anregen.

Da die physiokey-Impulse die Regulationsvorgänge im Körper beeinflussen, betrifft ihre Wirkung den ganzen Organismus!

Indikationen:

  • Schmerzen aller Art
  • Verletzungen, vor und nach Operationen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (Weichteilverletzungen, Schmerzen von Gelenken, Bändern, Muskeln, Wirbelsäule, u.v.m.)
  • Erkrankungen des Nervensystems (Neuralgien, Phantomschmerzen, Taubheitsgefühle)
  • Erkrankungen der Atemwege (Asthma, Bronchitis)
  • Erkrankungen des Verdauungsapparates
  • Erkrankungen des Urogenitaltraktes (Fertilitätsstörungen, Reizblase, u.v.m.)
  • Stoffwechselstörungen
  • Hormonelle Störungen
  • Infektanfälligkeit
  • Psychosomatische Störungen

Die jahrzehntelange Erfahrung hat gezeigt, dass auch länger bestehende Beschwerden, die bisher auf keine Therapie ansprachen, gut mit dem physiokey zu beeinflussen sind.

Patienten berichten nach einer Behandlung generell über ein erhöhtes Energieniveau und ein gesteigertes Wohlbefinden.

Der physiokey kommt bei Patienten aller Altersgruppen mit unterschiedlichsten Beschwerdebildern zum Einsatz. Insbesondere im Hochleistungssport ist die Behandlung oftmals der Garant für schnelle Therapieergebnisse

Wie läuft eine Behandlung mit dem physiokey ab?

Vor der Behandlung werden in einem ausführlichen Gespräch ihre Beschwerden erfasst. Daran schließt sich eine umfassende körperliche Untersuchung der betroffenen Region an. Daher benötigen Sie für den ersten Termin etwa 60 Minuten.

Je nach Befund werden weitere Behandlungen von ca. 30-60 Minuten Dauer nötig. Bei akuten Befunden empfiehlt es sich 2-3 x pro Woche zu behandeln. Bei chronischen Befunden sollte ein Zeitraum von einer Woche zwischen den Behandlungen liegen. Wie oft und lange therapiert werden muss hängt von dem Befund und der Reaktionsfähigkeit Ihres Körpers ab.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok